Angekommen in der Oase!

Angekommen in der Oase!

Wow! Das ist hier echt eine Oase inmitten der Einöde von Namibias Süden. Rundherum ist es trocken und sehr karg, aber die Farm ist eingerahmt von wundervollen, riesengrossen Bäumen, hat unzählige Palmen und Kakteen und sogar einen tollen Gemüsegarten.
Die Bäume wurden in den 30er Jahren von Franziskas Grosseltern gepflanzt.

Es gibt hier Bohrlöcher mit Wind-  und Solarpumpen und auch sogenanntes artesisches Wasser: Eine Miene hat 1967 nach Kupfer gesucht und 450 m gebohrt. Statt Kupfer wurde ein grosser See gefunden. Seitdem fliesst das Wasser von alleine heraus. Das ist natürlich ein grosser Segen für die Farm.

Vordereingang vom grossen Farmhaus:

blog_12_eingang_1 blog_12_eingang_2

Terrasse hinter dem Haus:

blog_12_terrasse_1 blog_12_terrasse_2 blog_12_terrasse_3

Veranda seitlich vom Haus:

blog_12_veranda

Palmen-, Kakteen- und Baumgarten rund ums Haus

blog_12_04

blog_12_07blog_12_06

blog_12_kaktus_1 blog_12_kaktus_2 blog_12_sonnenliege

Das Hundebad:blog_12_05

 

Schreibe einen Kommentar