Drakenstein Lion Park in Paarl

Drakenstein Lion Park in Paarl

Reisebericht südliches Afrika 2019/20

Drakenstein Lion Park, Paarl, Südafrika

Besuch in einer Auffangstation für Löwen

Am letzten Wochenende haben wir den Drakenstein Lion Park in Paarl besucht. 
Hier eine kleine Erklärung zu dieser Institution, die so auf der Website vom Lion Park zu finden ist:

Der Drakenstein Lion Park wurde 1998 gegründet, um in Not geratenen Löwen Zuflucht zu bieten, in der sie in Sicherheit, frei von Missbrauch und Verfolgung leben und mit dem Mitgefühl und Respekt behandelt werden können, den sie verdienen.

Der Park liegt im malerischen Cape Winelands und umfasst 50 Hektar weitläufigen Löwenlebensraum.

Der Park engagiert sich aktiv für die Verbesserung der Lebensqualität von Löwen in Gefangenschaft auf lokaler und internationaler Ebene, indem er diesen Tieren entweder ein Zuhause fürs Leben bietet oder in Zusammenarbeit mit anderen Tierschutzorganisationen eine sichere Zukunft für einzelne Tiere in Not sicherstell .

Der Park ist weder in der kommerziellen Zucht noch im Handel tätig und bietet allen Tieren lebenslange Pflege. Alle Tiere, die in den Park gebracht werden, sind in Gefangenschaft gezüchtet und können nicht in freier Wildbahn rehabilitiert werden. Die Tiere im Park haben die Chance, ihr natürliches Leben in einer angereicherten und sicheren Umgebung zu leben.

Die Website: www.lionrescue.org.za

Gerettete Tiere aus Europa

Viele der Löwen, die hier ihr neues Zuhause gefunden haben, wurden aus schlechter Haltung irgendwo in Europa gerettet.
Es ist eine ähnliche Institution wie Lionsrock, nur deutlich kleiner. Im Moment werden hier 28 Tiere beherbergt.

Was kann man im Drakenstein Lion Park machen?

Man kann diesen Park besuchen und hier sogar in einem Zelt übernachten und befindet sich dann mitten zwischen den Löwengehegen.
Dies hat den Vorteil, dass man sich nach den Öffnungszeiten des Parks noch ganz alleine hier aufhalten darf und dass man die ganze Nacht von Löwengebrüll umgeben ist.
Wir haben unsere Freunde Judy und Gerrie dazu eingeladen und einen wunderschönen Abend und eine relativ laute Nacht hier verbracht. Am Abend wurde sogar extra für uns ein Braai gemacht, das ist das typische südafrikanische Grillieren.

Am nächsten Morgen war es zwar richtig kalt, aber ich habe es sehr genossen, ganz alleine bei diesen wunderbaren Tieren sein zu dürfen.

Es wird noch weitere Posts dazu folgen, hier jetzt aber schon mal ein paar Bilder!

Drakenstein Lion Park
Drakenstein Lion Park
Drakenstein Lion Park
Drakenstein Lion Park

Dieser Beitrag hat 11 Kommentare

  1. Felix

    Hallo Daniela Hallo Reto, WOW was sind das für SUPER Bilder.Eine Super Institution das tut meinem Herzen gut. Bin froh das Ihr gut in Südafrika angekommen sind und ich wünsche Euch und bin mir sicher Ihr werdet hier wieder eine unvergessliche Zeit verbringen dürfen. Gebt Sorge und ich freue mich auf die kommenden Blogs. Das wird sicher wieder sehr spannend und lehrreich. Ganz liebe Grüsse aus dem Aargau Felix

    1. Daniela

      Hallo Felix, vielen herzlichen Dank für die Komplimente und die guten Wünsche für unsere Reise.
      Wir freuen uns schon sehr darauf, wenn es dann in einer Woche losgeht. Bis dahin haben wir noch viiiiiel zu tun!
      Liebe Grüsse aus Stellenbosch, Daniela & Reto

  2. Tanja

    Liebe Daniela,

    als ich Deinen Blog gelesen und die Bilder gesehen habe, habe ich mich sofort „Zuhause“ gefühlt. Auch wir haben es die letzten Male sehr genossen, den Park für „uns“ alleine zu haben! Wir sind auch morgens früh aufgestanden und haben jeden Moment mit den Löwen aufgesaugt und versucht alles zu „konservieren“. Bin schon auf die nächsten Beiträge gespannt! Alles Liebe, Tanja

    1. Daniela

      Liebe Tanja, ja es war wirklich ein ganz besonderes Erlebnis.
      Vielen Dank, dass du mir im Vorfeld bestätigen konntest, dass das eine gute Idee sein könnte :-)!
      Wir haben nun noch eine andere Auffangstation besucht und ich bin davon noch mehr begeistert!! Es ist ein ganz wunderbarer Ort. Ich werde dazu in Kürze einige Posts machen. Du kannst gespannt sein ;-).

      1. Tanja

        Liebe Daniela,

        schön, dass es Euch gefallen hat. Kann es sein, dass ihr Panthera Africa in Stanford besucht habt 🙂 ?
        Das haben wir nach unserer Freiwilligen Arbeit auf Drakenstein für eine „Sunset-Führung“ besucht. Es ist ein sehr schönes Sanctuary und sehr liebevoll für die Tiere gemacht. Ganz liebe Grüße, Tabja

  3. Dirk Pal

    Hi Daniela,
    sehr schöne / gelungene Fotos – welches Set-Up benutzt ihr denn ?
    Viel Spaß / Viel Erfolg!
    Grüße Dirk P.

    1. Daniela

      Hi Dirk
      Vielen Dank für das Kompliment.
      Diese Fotos haben wir mit Nikon D500/80–400 und Z6/70–200 f2.8 gemacht.
      Liebe Grüsse aus Stellenbosch, Daniela & Reto

      1. Dirk P.

        „Z6/70–200 f2.8“ sieht man 😉 (so ein schönes „creamy bokeh“) gerne mehr davon, freue mich schon!
        wünche euch eine tolle zeit!
        lg dirk (der mann von tanja 😉 )

        1. Daniela

          Ja die Z6 ist Reto neues Gadget ;-).
          Und danke für den Hinweis, jetzt ist mir klar, wer du bist 🤣.
          Dein Video von Tansania ist wirklich traumhaft schön, Kompliment!

  4. Liebe Daniela
    So schön, wie du den „Drakenstein Lion Park“ beschrieben und mit tollen Löwen-Portraits bereichert hast. Wir haben den Park gleich für unsere nächste Südafrika-Reise 2020 auf die Liste gesetzt mit dem Wunsch, dort auch eine Nacht inmitten von Löwengebrüll zu verbringen. Grossartig, dass es solche „Auffangstationen“ gibt, wo diese Tiere mit Liebe und Respekt behandelt werden.
    Viele liebe Grüsse, Doris & Herbert

    1. Daniela

      Liebe Doris, vielen herzlichen Dank für deine Komplimente.
      Man kann nicht genug darüber schreiben, wie wichtig diese Auffangstationen sind.
      Es werden dazu noch einige weitere Posts folgen.
      Liebe Grüsse, Daniela & Reto

Schreibe einen Kommentar