Reisebericht südliches Afrika 2019/20 | 29. Juli 2019 bis 8. Februar 2020

Zebras

Einige Huftiere

Reisebericht südliches Afrika 2019/20

Mana Pools Nationalpark, Zimbabwe

Zebra, Eland-Antilope, Wasserbock und Co.

Es wird höchste Zeit, dass ich den Huftieren mal wieder einen Blogpost widme.
Meistens geht es um spezielle Sichtungen, um Elefanten, Löwen oder Leoparden. Aber was immer ein bisschen untergeht sind all die «normalen» Tiere, die man immer wieder antrifft. 
Normal sage ich deswegen, weil man sie natürlich oft sieht und deshalb auch oft zu wenig beachtet.

Aber selbstverständlich sehen auch wir nicht immer den ganzen Tag nur ganz aussergewöhnliche Dinge, sondern wir sind oft von verschiedenen Antilopen, Zebras, Warzenschweinen und Pavianen umgeben.

Und weil all diese Tiere auch wunderschön sind, hier mal wieder ein paar Bilder von den üblichen Verdächtigen, die man tagtäglich so antrifft :-).
Leider habe ich aber von den wunderschönen Impalas, die man wirklich fast an jeder Ecke antrifft überhaupt keine Bilder gemacht 🙈…

Und schon bin ich doch wieder bei den eher ungewöhnlichen Huftieren :-). Das sind nämlich Eland-Antilopen und sie sind eher rar. Und die, welche man normalerweise antrifft, sind sehr, sehr scheu und man hat kaum Möglichkeiten, sie zu fotografieren.
Nicht aber hier in Mana Pools, hier haben wir sehr viele dieser Tiere angetroffen und sie waren sogar so relaxt, dass ich ein paar Bilder von ihnen machen konnte:

Wasserbock
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Doris
1 Jahr zuvor

Genau, auch die „normalen“ Wildtiere, die man öfters vor die Linse bekommt, sind ein Foto oder eine Erwähnung wert. Ich freue mich immer sehr, wenn ich eine Herde Impalas, Springböckchen, Zebras, Wasserböcke, Warzenschweine oder all die anderen tollen Tiere beobachten kann. Es müssen nicht immer Löwen, Leoparden, Cheetahs oder Elefanten sein…
LG Doris