Gepard mit einem Kill

Gepard mit einem Kill

Reisebericht südliches Afrika 2019/20

Kielikrankie, Auob-Valley, Kgalagadi Transfrontier Park, südafrikanischer Teil

Wieder mal eine Geparden-Sichtung

Nach den ersten beiden Nächten in Mata Mata sind wir weitergezogen ins Kielikrankie Wilderness Camp.
Dort gibt es 5 Chalets mitten in den Dünen, richtig schön und einsam gelegen.

Auf einem unserer Streifzüge sind wir dank dem auffälligen Verhalten von 5 Oryx-Antilopen auf einen Geparden mit Beute gestossen.
Es ist schon erstaunlich, wie oft andere Tiere die Anwesenheit von irgendeiner Katze verraten.
Wir hätten den Geparden schlichtweg nicht gesehen, wenn wir nicht durch die Onyxe aufmerksam geworden wären.

Der Gepard war schon dermassen voltgefressen, dass er richtig unvorteilhaft aussieht 😂.
Diese sonst so super-schlanken Katzen sehen mit voltgefressenem Bauch aus wie ein Super-Athlet mit Bierbauch 🙈.

Aber wir haben uns natürlich trotzdem gefreut, endlich mal wieder einen Geparden zu sehen.
Mit diesen wundervollen Katzen hatten wir in letzter Zeit nicht so viel Glück.

Neugierig und sensationsgeil?

Nun muss ich doch noch etwas zu den Oryx-Antilopen loswerden.
Irgendwie habe ich bei denen echt manchmal das Gefühl, dass sie fast ein bisschen sensationsgeil sind!
Die 5 Stück, die wir beim Geparden angetroffen haben, haben sich schon fast um den besten Platz gestritten, um die Katze beim Fressen zu beobachten 😂.
Und das ist nicht das erste Mal, dass mir das auffällt 🤔…

Gepard mit einem Kill
Gepard mit einem Kill
Gepard mit einem Kill
Gepard mit einem Kill

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Doris

    Dieser Gepard ist wirklich vollgefressen, und die 5 Oryxe waren sich sicher, dass dieser Super-Athlet mit Bierbauch keine Chance mehr hat, ihnen nachzujagen. Ich mag der Cheetah das leckere Mal von Herzen gönnen… Grüessli Doris

    1. Daniela

      Jaja, die neugierigen Oryxe… Das war echt lustig zu beobachten. Und wie gesagt, ohne sie wären wir glatt am Cheetah vorbeigefahren…

Schreibe einen Kommentar