Savanna!!

Savanna!!

Gestern Abend haben Reto und ich auf dem Buochserhorn ein Savanna genossen.
Wir haben die Sonne bis zum letzten Sonnenstrahl genossen und dabei fest an Afrika gedacht…

Savanna ist ein Cider, eine Art Apfelwein. Und in Afrika weit verbreitet und sehr beliebt, vor allem wahrscheinlich bei den Touris  🙂 .

Und auch für mich ist Savanna ganz fest verbunden mit Afrika. Schon auf meiner ersten Reise vor 15 Jahren habe ich es kennengelernt und seither an den wundervollsten Orten in Afrika getrunken.
Und für ganz wenige, spezielle Momente gönnen wir uns hier in der Schweiz ein total überteuertes Savanna aus dem Globus.
Obwohl es mir auch hier sehr gut schmeckt, ist es doch wie mit allem, was man aus fernen Ländern mit nach Hause bringt: Es ist zwar dasselbe aber trotzdem ganz anders! Weil einfach das ganze Drum und Dran fehlt, das man damit verbindet.
Es ist zwar auch schön, den Sonnenuntergang auf dem Buochserhorn zu geniessen, aber halt doch ganz anders als in Afrika. Und das ist auch gut so!
Ich habe das riesengrosse Privileg, dass ich es an beiden Orten erleben darf und bin unendlich dankbar dafür.

Im Moment befinde ich mich in einer Zwischenphase zwischen den beiden Welten. Im Kopf bin ich nicht mehr ganz hier, aber angekommen in Afrika bin ich ja auch noch nicht. Natürlich versuche ich, die mir verbleibende Zeit hier noch intensiv zu erleben und zu geniessen. Aber die Gedanken schweifen oft ab nach Afrika und zu der Zeit, die mich dort erwartet. Das kann man wohl nicht ganz vermeiden, aber ich versuche, achtsam zu bleiben.

UND: Das nächste Savanna trinken Reto und ich bestimmt gemeinsam in Afrika, direkt nach seiner Ankunft!
(Also ich trinke natürlich schon viel vorher mein nächstes Savanna, genau genommen morgen in einer Woche 😃!)

Ah ja, auch Chico durfte bei unserem Ausflug gestern natürlich nicht fehlen!

blog_03_02

Nun wünsche ich euch einen wundervollen und sonnigen Tag ☀

Schreibe einen Kommentar