Save the Rhino

Save the Rhino

Reisebericht südliches Afrika 2019/20

Save the Rhino Ugab Camp, Ugab Riverbed, Damaraland, Namibia

Campsite auf Spendenbasis

Das erste trockene Flussbett, das wir befahren ist der Ugab-River, und zwar von Brandberg her kommend.  Wir übernachten auf der Save the Rhino Ugab Campsite. Diese wird auf Spendenbasis vom Save the Rhino Trust betrieben.

Save the Rhino Trust

Wir unterhalten uns lange mit dem Camp-Manager und er erzählt uns zum Glück viele positive Dinge. Die Wilderei in dieser Gegend konnten sie in den letzten Jahren auf nahezu null reduzieren. Dies, dank vielen Spendengeldern und weil sie dadurch an Personal und Equipement aufrüsten konnten. Inzwischen wird es den Wilderern extrem schwierig gemacht, überhaupt noch unbemerkt in diese Gegend zu kommen.

Rhino Poaching

Die Nashörner werden leider nach wie vor wegen ihren Hörnern gewildert. Jeden Tag werden in Afrika 3 Rhinos deswegen getötet. Ein Kilo Nashornhorn ist inzwischen mehr wert als ein Kilo Gold. Und dies vor allem wegen dem asiatischen Markt. Rhino-Horn wird in der chinesischen Medizin verwendet und viele Chinesen glauben immer noch daran, dass sie dank dem Pulver aus  dem Horn ihr Sex-Leben verbessern können. Es ist bewiesen, dass das Rhino-Horn aus nichts anderem als Keratin besteht, exakt dieselbe Substanz wie unsere Fingernägel. 

Solange es aber diesen Markt gibt und diese horrenden Preise dafür bezahlt werden, wird das Wildern weiter gehen und zwar, bis das letzte Nashorn getötet wurde…

Was kann man tun?

Wie überall ist es auch hier so wichtig, Aufklärungsarbeit zu betreiben! Jeder, der darüber Bescheid weiss, kann weiter darüber erzählen. Da muss ich auch mal wieder das Internet und Social Media loben! Je mehr Leute darüber Bescheid wissen, desto mehr kann dagegen getan werden.

Und natürlich kann man spenden!

Save the Rhino Trust ist auch wieder eine Organisation, die ich empfehlen kann, wenn man etwas Gutes tun möchte.

Hier findet ihr mehr Infos zu

Save the Rhino Trust

Save the Rhino

Reto bespricht mit dem Game Ranger und Mitarbeiter von «Save the Rhino Trust» unsere weitere Route:

Save the Rhino

Schreibe einen Kommentar