Tabby, die süsse Wilde

Tabby, die süsse Wilde

Tabby wohnt seit diesem April hier auf der Farm. Franziska hat sie aus einem Tierheim in Swakopmund mitgenommen.
Wie sie mir erzählt hat, war Tabby am Anfang ziemlich wild und Franziska hatte schon die Befürchtung, dass man sie gar nie richtig streicheln kann.
Aber inzwischen ist sie schon ziemlich zutraulich, sucht immer wieder meine Nähe und läuft mir auch schon mal durchs ganze Haus hinterher :-).
Sie ist wohl noch ziemlich jung und sehr verspielt. Am liebsten jagt sie Perlhuhn-Federn und rennt mit ihnen durchs ganze Haus.

Da die beiden Katzen die Hunde nicht ganz so toll finden, halten die beiden sich vorwiegend im Haus auf.
Heute Morgen haben wir aber zu dritt ein bisschen Zeit draussen in der Sonne verbracht und Tabby und Fatty (leider immer noch ohne Foto) haben es sehr genossen, alle Gerüche und Geräusche aufgenommen und sich im Sand gewälzt.

Und letzte Nacht haben sogar beide auf meinem Bett verbracht :-)!

blog_17_02

blog_17_03

blog_17_04

blog_17_05

blog_17_06

blog_17_07

blog_17_08

 

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Kathrin

    Wunderschöne Fotos!
    Fatty hat wohl gar keinen Platz auf nur einem Foto 😉

    1. Daniela

      Doch, doch! Fatty wird seinem Namen gar nicht mehr gerecht :-).

Schreibe einen Kommentar