The journey begins!

The journey begins!

Reisebericht südliches Afrika 2019/20

Reisebeginn, 6 Monate südliches Afrika, 8. August 2019 bis 8. Februar 2020

Jetzt geht’s endlich los!

Am 8. August fahren wir endlich los und starten unsere grosse Reise.
Wir fahren in der ersten Etappe von Kapstadt nach Clanwilliam und dann am nächsten Tag weiter nach Upington.
Die Tage werden immer wärmer, aber die Nächte sind im Moment noch sehr kalt!
Die Schlafsäcke sind in regem Gebrauch und auch alle wärmeren Kleider werden im Moment noch schichtweise an- und ausgezogen 😁.

In den ersten zwei Tagen und Nächten unterwegs entdecken wir wie erwartet noch das eine oder andere, was noch nicht so funktioniert, wie es sollte. 
Aber Reto findet für die meisten Dinge irgendeine Lösung.

Auch mit dem Einräumen und Organisieren von unserem neuen Zuhause kommen wir immer weiter vorwärts.
Aber auch das ist alles ein Prozess, der zum ganzen Abenteuer mit dazu gehört.

Unser erstes grosses Ziel ist der Kgalagadi Transfrontier Park.
Den kennen wir inzwischen ja schon fast so gut wie unsere Umgebung in Beckenried 🤣.

Wir bleiben für 6 Nächte und hatten wieder eine wundervolle Zeit und tolle Tier-Sichtungen erleben dürfen.
Diese werde ich natürlich in den nächsten Posts mit euch teilen.

Es war sicher eine gute Idee, unseren grossen Trip mit dem Kgalagadi zu starten.
Aber da wir ihn schon so gut kennen, fühlt es sich noch gar nicht so anders an, als auf unseren bisherigen Reisen.
Ich freue mich darauf, wenn wir dann auch bald in neues Gebiet kommen, das wir noch nicht kennen und neu entdecken dürfen.

Endlich geht’s los! Raus aus Kapstadt und raus aus dem Verkehr. Wir freuen uns nun auf Natur, Wildlife und viel Ruhe. Unser Maskottchen ist natürlich auch mit dabei 🙃!

The journey begins

Im Moment ist es wie gesagt noch ziemlich kalt 😱… Genial, dass wir jetzt einen richtigen Innenraum haben und den ersten Kaffee am Morgen quasi drinnen geniessen können!

Gut eingepackt geht’s aber auch draussen 😀!

Das hätte das «die Reise beginnt»-Selfie werden sollen… ist ein bisschen peinlich geworden… ist aber das einzige, das wir gemacht haben, also muss es trotzdem als Beginn-Selfie herhalten 🙈🤪…

The journey begins

Da wie gesagt noch nicht alles so funktioniert hat, wie es sollte, konnten wir am Anfang noch nicht unseren Aussenherd benutzen. Deshalb habe ich die geniale Alternative für drinnen ausprobiert und bin begeistert!

The journey begins

Diese anhängliche Hunde-Dame war unser Wachhund auf der Campsite in Upington.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Doris & Herbert

    Euer neues Zuhause sieht schon recht wohnlich aus.
    Temperaturmässig sollte es jetzt nur noch wärmer werden, so dass ihr eure Mützen hoffentlich bald nicht mehr braucht…
    Wünschen euch eine gute Weiterreise ohne Zwischenfälle.
    Liäbs Grüessli D&H

    1. Daniela

      Ja der Cruiser ist echt toll geworden! Wir sind natürlich immer noch am optimieren, aber das gehört ja mit dazu und hört wahrscheinlich nie auf 🤣. Aber wir fühlen uns schon richtig wohl im neuen Zuhause!
      Vielen Dank für die guten Wünsche 😘.

Schreibe einen Kommentar