Reisebericht südliches Afrika 2019/20 | 29. Juli 2019 bis 8. Februar 2020

The lone stonemen

The lone stonemen

Reisebericht südliches Afrika 2019/20

Kaokoland, Namibia

Die letzten Geheimnisse Namibias

The Lone Stonemen of the Kaokoland oder die einsamen Männer von Kaokoland.
Seit einiger Zeit wurden immer mehr Sichtungen dieser fast lebensgrossen Felsenskulpturen gemacht. Sie bestehen aus den in der Gegend vorherrschenden Steinen und fügen sich perfekt in die Umgebung ein. Sie nehmen verschiedene Posen ein. Eine Figur sitzt z. B. auf einem Hügel und überblickt die trockene Landschaft. An jeder Figur befindet sich eine Aluminiumscheibe mit einer Nummer und einer Nachricht.
Die Skulpturen wurden entlang der Strasse zwischen Puros im Süden, Van Zyls Pass im Osten, Otjinungua im Norden und dem Skeleton Coast Park im Westen entdeckt.

Anhand davon, was man im Internet so darüber findet, ist es anscheinend immer noch nicht ganz klar, wer diese Skulpturen erschaffen hat.

Es besteht kein Zweifel, dass der Schöpfer der Lone Men ein Künstler ist, und zwar ein sensibler. Er (oder sie) hat Form und Charakter mit wenig Material geschaffen, wodurch die Skulpturen natürlich und authentisch bleiben. Der Künstler scheint auch umweltbewusst zu sein und hat die Landschaft nicht mit skulpturalem Durcheinander übersät. Die Lone Men sind eher unauffällig durch ein weites Gebiet verstreut, einfach gemacht und subtil platziert.

House on the Hill

Ich weiss nicht, ob das Rätsel inzwischen gelöst ist.
Wir haben jedenfalls auf einer Campsite in dieser Gegend übernachtet, die sich neben dem «House on the Hill» befindet. Und dieses Haus auf dem Hügel ist eine Unterkunft für Selbstversorger mit verschiedenen Chalets. Und diese wurden anscheinen auch von einem Künstler gemacht und auch dort befinden sich ähnliche Skulpuren.

Ich weiss aber nicht,  ob er das einfach nachgemacht hat, oder ob er tatsächlich auch der Erschaffer von den Lone Stonemen ist und ich habe es auch nicht weiter erforscht.

Vielleicht soll es auch einfach ein Rätsel und ein Geheimnis bleiben :-).

Wir haben jedenfalls in unserem Zeit im Kaokoland 3 der Männer entdeckt und haben uns riesig darüber gefreut!

The lone stonemen of the kaokoland
The lone stonemen of the kaokoland
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Doris
1 Jahr zuvor

Von diesen Steinskulpturen habe ich schon gelesen – sehr interessant. Diese Art von Kunst finde ich sehr passend zu dieser trockenen, einsamen Landschaft.

Jo
1 Jahr zuvor

How unexpected to find this in the middle of those open spaces away from civilisation and so, so hauntingly beautiful

Herbert
1 Jahr zuvor

Faszinierende Skulpturen die mit wenig Steinen in der Lage sind, einen Charakter darzustellen. Die Idee und Umsetzung sind genial, ein guter Künstler. Im Internet habe ich schon einmal stundenlang recherchiert und bin zum selben Schluss gekommen wie du, es muss der «Architekt» des House on the Hill sein.