Wild Dogs im South Luangwa

Wild Dogs im South Luangwa

Reisebericht südliches Afrika 2019/20

South Luangwa Nationalpark, Zambia

Was für ein Glück!

Frühmorgens, wir haben kaum das Gate zum Park hinter uns gelassen, fahren wir frisch fröhlich durch den Park, sind noch gar nicht richtig wach (es ist kurz nach 6 Uhr, also doch noch nicht so frisch und auch noch nicht so fröhlich 😂) und natürlich auch fototechnisch noch überhaupt nicht parat für eine spektakuläre Sichtung.

Diese spektakuläre Sichtung wartet aber tatsächlich nicht lange auf sich!! Wir sind noch keine 10 Minuten im Park unterwegs, liegen ein paar Wild Dogs auf und neben der Strasse!
Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schnell man da wach, frisch UND fröhlich ist!!

Und um fototechnisch bereit zu sein dauert es zumindest bei mir immer etwas länger, da ich zuerst hinter den Sitz klettern muss, mich hinten einrichten muss, meine Kamera bereit machen, das spezielle Foto-Klapp-Fenster öffnen, Beanbag auf den Kühlschrank, Kamera drauf, Einstellungen überprüfen und dann mal loslegen.
In dieser Zeit hat Reto jeweils gefühlte 100 Fotos gemacht und die Tiere haben sich bereits wieder verzogen 🤣.

Ganz so schlimm ist es dann doch nicht, zumindest in diesem Fall nicht. Diese Wild Dogs sind nämlich von der ganz neugierigen Sorte und sie kommen ganz nah ans Auto ran und posen für uns!

Ich liebe diese Hunde!

Es ist ein Rudel von 7 Hunden, 3 Erwachsene und 4 Jungtiere. Und eben diese Youngsters sind extrem neugierig und als Reto die Kamera aus dem Fenster hält berühren sie mit der Schnauze fast die Linse, weil es anscheinend so interessant ist für sie.

Es ist mal wieder eine unglaublich berührende und spannende Begegnung und noch dazu sind wir die ersten 15 Minuten ganz alleine mit ihnen!

Wir geniessen jede Minute, denn es ist für uns immer etwas ganz Spezielles, wenn wir Wild Dogs finden.

Fast so faul wie Löwen

Als dann die ersten Game-Drive-Fahrzeuge ankommen, verziehen sich die Hunde und legen sich in einigem Abstand unter Bäume in den Schatten.

Wir bleiben noch etwa 2 Stunden bei ihnen. Ab und zu verirren sich Impalas oder Pukus in ihre Nähe und wecken das Interesse der Hunde. Und am Anfang sieht es so aus, als würden sie vielleicht noch etwas jagen.
Aber nach einiger Zeit liegen dann alle einfach nur noch faul rum und wir beschliessen, sie alleine zu lassen.

Am Abend fahren wir dann nochmals zu dem Platz und sie sind tatsächlich immer noch da. Das ist doch eher ungewöhnlich, das kennen wir eigentlich eher von den Löwen.

Kurz darauf werden sie dann aber von zwei Elefanten vertrieben, die ihre Gegenwart so gar nicht schätzen.
Wild Dogs würden zwar niemals Elefanten jagen, sie hätten keine Chance. Aber Elefanten mögen grundsätzlich keine Fleischfresser und Jäger in ihrer Gegenwart.

Wild Dogs im South Luangwa
Wild Dogs im South Luangwa
Wild Dogs im South Luangwa
Wild Dogs im South Luangwa
Wild Dogs im South Luangwa
Wild Dogs im South Luangwa
Wild Dogs im South Luangwa
Wild Dogs im South Luangwa

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Karin

    Sooo tolle Fotos!! 😍

    1. Daniela

      Vielen Dank liebe Karin! Sie waren aber auch soooo süss 😍!

  2. Doris

    Liebe Daniela
    So süss, dieser neugierige Blick des Wild Dogs auf dem ersten Foto!
    Auch Herbert und ich mögen die Wildhunde sehr gerne. Ihre Fortpflanzung und ihr Sozialverhalten sind unglaublich interessant!

    1. Daniela

      Ich bin immer wieder von neuem fasziniert, wenn wir diese tollen Hunde antreffen und hoffe immer ganz fest, dass wir sie für einige Zeit geniessen dürfen.

Schreibe einen Kommentar