Jakobus

Jakobus

Heute stelle ich euch Jakobus, den Arbeiter vor.
Er ist Mitte 50 und arbeitet seit 25 Jahren hier auf der Farm.
Anfangs hatte ich keinen Plan, wie wir uns verständigen sollen. Er kann kein Englisch und ich kein Afrikaans.
Aber es stellte sich schnell heraus, dass er besser Deutsch kann, als erwartet.
Es hört sich zwar manchmal an wie eine Fremdsprache und es dauert jeweils eine Weile, bis ich schnalle, worum es geht, aber dann klappt es eigentlich immer ganz gut.
Er wohnt in einer kleinen Hütte ein Stück weit weg von der Farm.
Er kümmert sich vor allem um die Ziegen und Schafe, um die ganze Futterversorgung, um die Bewässerung der Bäume und Pflanzen, kehrt die heruntergefallenen Blätter auf dem Farmareal usw.

Ich habe ihn bei seiner nachmittäglichen Aufgabe begleitet. Er holt die ausgewachsenen Schafe von der Weide zurück und treibt sie zurück in das Gehege, wo sie auch übernachten und wo ihre kleinen Lämmer bereits auf sie warten. Danach macht er dasselbe mit den Ziegen.

Here we go:

blog_37_01

Die Schafe kommen zurück von der Weide.

blog_37_02

blog_37_03

Die Lämmer warten bereits ungeduldig auf ihre Mütter.

blog_37_04

Und hier kommen sie!

blog_37_05

Ein riesen Gedränge und Durcheinander, bis alle zueinander finden, die zueinander gehören…

blog_37_06

blog_37_07

Und nun dasselbe Spiel bei den Ziegen, mit dem Unterschied, dass die Lämmer raus zu ihren Müttern laufen.

blog_37_08

blog_37_09

blog_37_10

blog_37_11

blog_37_12

Happy End :-)!

blog_37_13

Schreibe einen Kommentar