Herzlich willkommen!

AKTUELL:

Matale

Liebe Besucher von meinem Blog

Gerne möchte ich euch darüber informieren, wie der Stand der Dinge ist betreffend Matale, der jungen Frau aus Zambia, die wir unterstützen. Wer meinen Blog schon länger verfolgt, hat vielleicht die ganze Geschichte über Matale mitbekommen. Für alle anderen möchte ich kurz ein paar Infos über Matale erzählen:

Ich habe Matale im Jahr 2017 in einer Lodge in Lusaka kennengelernt. Damals war sie gerade 19 Jahre alt und hat dort als Haushaltshilfe gearbeitet. Ich war für 2 Wochen in der Lodge untergebracht und hätte danach eine Tour durch Zambia führen müssen. Es kam alles anders, aber das ist eine andere Geschichte :-).

Jedenfalls habe ich mich in dieser Zeit mit Matale angefreundet und habe mich für sie und ihr Leben interessiert. Dies hat sie sehr beeindruckt, weil das vorher anscheinend noch nie eine weisse Person getan hat…

Auf unserer vergangenen Reise im 2019 sind mein Partner Reto und ich nun wieder nach Zambia gekommen und ich habe mit Matale Kontakt aufgenommen.
Sie hat sich unglaublich darüber gefreut und wir haben uns daraufhin getroffen und hatten natürlich viel zu erzählen.
Sie hat immer noch in derselben Lodge gearbeitet, sehr wenig verdient und musste davon auch noch ihre Mutter und ihre beiden Schwestern unterstützen. 
Sie hat mir von ihren Träumen und Wünschen erzählt und in mir entstand die Idee, ihr bei der Umsetzung zu helfen.
Es war mir von Anfang an wichtig, dass sie sich aus ihrer Armut befreien kann, ihr Leben in eine andere Richtung lenkt und sich in absehbarer Zukunft etwas aufbauen und für sich selber sorgen kann. 

Ihr grosser Wunsch war es, eine Bauernschule zu besuchen. Sie hat mich über die Schule informiert, darüber wie viel sie kosten würde, wo sie sich befindet und wie lange dieses Studium dauern wird.

Ein Plan entstand und dank der Hilfe unserer Freunde, die in Zambia leben, hat es tatsächlich geklappt!

Wir können alles finanzielle über unsere Freunde regeln. Sie tätigen vor Ort die nötigen Überweisungen und sorgen dafür, dass auch alles am richtigen Ort ankommt und stellen alle Kosten für uns zusammen.

Seit Oktober diesen Jahres geht Matale nun in die Schule und ist überglücklich, dass sie dadurch ihrem Leben eine neue Richtung geben und sich aus dem Teufelskreis der Armut befreien kann.

Schön, dass du auf unserem Blog gelandet bist.

Swartpan
Newsletter

Wir sind Afrika-Reisende, Wildlife-Fans,
Hobby-Fotografen, Bush-Camper und lieben es,
tief im afrikanischen Busch unterwegs zu sein.

Auf diesem Blog erzähle ich (Daniela) von unseren Reisen und Abenteuern im südlichen Afrika.

Du findest viele Infos rund um unsere Reisen, um verschiedene Projekte, Vorträge und Angebote.

Unter Diary aktuell schreibe ich eine Art Tagebuch von der jeweils aktuellen Reise und dazu findest du viele Fotos und Videos.
Unter Travel Stories befinden sich alle Blogposts zu früheren Reisen.

Klick dich am besten einfach mal durch.

Ich freue mich über deine Kommentare, Fragen, Anregungen oder
sonstiges Feedback per Mail oder über das Kontakt-Formular.

Viel Spass!

Daniela & Reto

Instagram
Unable to communicate with Instagram.

Aktuelle Infos zu Panthera Africa

Wie vielleicht einige von euch wissen, engagiere ich mich für den Tierschutz und versuche zu helfen, wo es geht. Ich habe im südlichen Afrika schon einige Organisationen und Einrichtungen besucht, um mir vor Ort ein Bild zu machen, da ich nur Dinge unterstütze, die ich selber kenne und bei denen ich ein gutes Gefühl habe.

Panthera Africa in Stanford, Südafrika ist eine dieser Einrichtungen. Wir haben sie auf unserer vergangenen Reise besucht und ich habe darüber berichtet.

Es ist der beste Ort, den ich bisher besucht habe und ich bin von dem Konzept und den Menschen begeistert. Wie dort mit den Vierbeinern umgegangen wird ist wirklich einzigartig. Alle Tiere wurden aus schlechter Haltung gerettet und dürfen nun bis an ihr Lebensende auf Panthera Africa bleiben.

Nun hat der Lockdown in Südafrika natürlich wie für ganz Viele auch für Panthera Africa verheerende Auswirkungen. Seit Wochen dürfen sie keine Besucher und auch keine Volontäre mehr empfangen. Dies bedeutet drastische Einbussen ihrer Einnahmen.
Umso mehr sind sie jetzt natürlich auf Spenden angewiesen. Deshalb möchte ich euch hier dazu aufrufen! Auch wenn ihr nur wenig zu geben habt, so hilft doch jeder Rappen, jeder Euro!

Lizaene und Cat, die beiden Gründerinnen haben mit einem Video auf ihre momentane Situation aufmerksam gemacht, dieses findet ihr neben diesem Text.

Und hier ist der Link zu ihrer Website und da befinden sich alle Details dazu, wie und wofür man spenden kann:

www.pantheraafrica.com

Vergangene Reise:

24. Juli 2019 bis 8. Februar 2020

Am 24. Juli 2019 sind wir nach Kapstadt geflogen und von da aus haben wir unseren 6-monatigen Trip durchs südliche Afrika gestartet.

Zuerst gings für ein paar Tage in den Kgalagadi und dann weiter nach Namibia, Botswana, Zambia, Malawi, Zimbabwe und zurück nach Südafrika….

Unter Diary 2019/20 befinden sich alle Posts von unserer aktuellen Reise. Ich habe sie in die jeweiligen Länder unterteilt, die wir besucht haben.

Neue Beiträge
Male Lion