Premiere – Brown Hyena

Premiere – Brown Hyena

Reisebericht Botswana und Namibia 2018/19

Polentswa, Kgalagadi Transfrontier Park, Botswana

Wir haben auf unseren Reisen schon sehr viele Hyänen gesehen, aber meistens waren es Spottet Hyenas, also Tüpfelhyänen. Das sind auch die, die die meisten Leute kennen und schon Bilder gesehen haben.

Dann gibt es aber noch die Brown Hyena, die ist viel scheuer und meistens alleine unterwegs.
Man trifft sie am ehesten ganz früh am Morgen am Wasserloch an.
Oder halt einfach nur mal kurz vorbeihuschen oder direkt hinter einem Hügel oder einer Düne verschwinden.

Bis jetzt hatten wir aber noch nie das Glück, eine dieser Hyänen länger zu beobachten oder sogar Fotos zu machen.
Bis jetzt!
Wir trafen die Hyäne an, als sie diesen Kill herumschleppte und versucht hat, ein Plätzchen zu finden, wo sie einigermassen ungestört ist.
Was nicht ganz einfach ist, weil sie die ganze Zeit von Schakalen verfolgt wurde.

Nach einiger Zeit hat sie das Plätzchen dann aber doch noch gefunden und wir hatten das Glück, ihr beim Nagen der Überreste noch ein bisschen zuschauen zu dürfen.

Ein anderes Auto war bereits vor Ort und es waren die Südafrikaner, die wir auf der Lodge kennengelernt hatten. Sie erzählten uns den Rest der Geschichte.
Der Kill geht auf das Konto von einigen Tüpfelhyänen und diese hatten die Überreste aber bereits liegen gelassen und waren am Wasserloch, um den Durst zu löschen.
Dann wurden die Überreste von den Schakalen übernommen und irgendwann kam dann diese Brown Hyena angerannt und hat sich ihren Teil davon geschnappt.


Der Kill geht auf das Konto von einigen Tüpfelhyänen und diese hatten die Überreste aber bereits liegen gelassen und waren am Wasserloch, um den Durst zu löschen.
Dann wurden die Überreste von den Schakalen übernommen und irgendwann kam dann diese Brown Hyena angerannt und hat sich ihren Teil davon geschnappt.

Da diese Tiere aber wirklich sehr schüchtern und ängstlich sind, war es ihr dann irgendwann zu viel, sie hat sich eine Keule geschnappt und hat sich damit aus dem Staub gemacht.
Dann hatten die Schakale endlich ihre Ruhe und konnten es sich zu dritt noch ein bisschen schmecken lassen.

Als wir am Abend wieder an dieser Stelle vorbeifuhren, war das Skelett vom Gnu immer noch da, aber am nächsten Morgen war alles weg.

Da es das erste Mal war, dass wir eine Brown Hyena so ausgiebig beobachten konnten, haben wir auch dementsprechend viele Bilder gemacht und die Auswahl fiel mir etwas schwer, deshalb sind es ein paar Bilder mehr geworden… 🙈

Brown Hyena and Jackal with Kill
Brown Hyena and Jackal with Kill
Brown Hyena with Kill
Brown Hyena with Kill
Brown Hyena with Kill
Brown Hyena with Kill
Brown Hyena with Kill
Brown Hyena with Kill
Brown Hyena with Kill
Brown Hyena with Kill
Brown Hyena with Kill
Brown Hyena with Kill
Brown Hyena with Kill
Brown Hyena with Kill
Brown Hyena with Kill
Jackals with Kill
Jackals with Kill

Schreibe einen Kommentar