Reisebericht südliches Afrika 2019/20 | 29. Juli 2019 bis 8. Februar 2020

Hyänen

Hyänen!

Reisebericht südliches Afrika 2019/20

Mana Pools Nationalpark, Zimbabwe

Endlich mal wieder Hyänen!

Viele Leute können es ja nicht verstehen, aber ich mag Hyänen wirklich sehr und freue mich immer, wenn wir welche sichten!

Auf dieser Reise hatten wir noch nicht so oft das Glück, zumindest nicht Sichtungen, wo man die Hyänen auch tatsächlich vor die Linse bekommt.

Wir hatten zwar schon einige wenige Sichtungen, aber meistens eben nur ganz kurz und dann waren sie auch schon wieder verschwunden.

Oder dann eben Abends oder Nachts auf der Campsite und das ist für Fotos auch nicht gerade ideal :-).

Naja, in Mana Pools hatten wir nun jedenfalls mal wieder das Vergnügen, dass wir sie ein bisschen länger beobachten konnten und sogar ein paar Fotos dabei heraus kamen.

Reste beseitigen

Wir haben die Hyänen frühmorgens entdeckt, als zuerst eine und dann ein paar weitere die Strasse vor uns überquert haben.

Dann kamen noch einige weitere angerannt und zwar immer aus derselben Richtung.
Wir sind dann mal in die Richtung gefahren, aus der sie gekommen sind und haben in einiger Entfernung einen Elefantenkadaver entdeckt. Und dort waren auch schon die üblichen Verdächtigen versammelt: Weitere Hyänen, Geier und Marabus.

Wir haben uns dann zu Fuss weiter genähert und der Szene ein bisschen zugeschaut. Die Hyänen sind aber auch eher schüchtern und vor allem vorsichtig, wenn sie sich in der Nähe von Futter aufhalten. Sie haben uns schon von weitem entdeckt und deshalb konnte wir nicht allzu nahe heran laufen.
Aber immerhin konnten wir sie ein bisschen beim Reste beseitigen beobachten.

Hyänen
Hyänen
Hyänen
Hyänen
Hyänen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Doris
1 Jahr zuvor

Ja, ja, Hyänen gehören nicht zu meinen Lieblingen, aber ich weiss, sie sind extrem wichtig für die Natur. Sie sind gute Jäger und hervorragende Aas-Verwerter. Das Sozial- und Territorialverhalten dieser Tiere ist unglaublich spannend. Ihre jungen schwarzen Babies sehen aus wie kleine Bärli. Auf der Khwai-Campsite hat uns bisher jedesmal dieselbe schlaue Hyäne besucht. Sie scheint dort heimisch zu sein.
Liäbs Grüessli Doris